Es ist ein herrlicher Spätsommertag, als wir Wolfgang Schäfer aus Rodheim im hessischen Wetteraukreis auf seiner Streuobstwiese besuchen. Wie in jedem Jahr um diese Zeit trifft sich dort seine ganze Familie, um die reifen Äpfel zu ernten.

Es ist ein wahrer Augenschmaus: Alt gewachsene Apfelbäume, so weit das Auge reicht – eine kleine Natur-Oase, die einlädt, zu verweilen und die Natur zu genießen. Aber heute ist Arbeit angesagt.

Zuerst werden die Bäume mit einem Obstschüttler bewegt, damit die reifen Früchte herunterfallen. Wie ein Teppich liegen sie in voller Pracht auf der Wiese. Von dort werden sie aufgelesen. Das ist zwar anstrengend, macht aber bei dem schönen Wetter auch richtig Spaß und geht flott voran. Und so füllt sich Korb um Korb mit den leckeren Äpfeln.

Die kleine Enkeltochter sitzt im Schatten – gut versorgt mit frischem Obst – und schaut ihren Eltern und dem Opa zu. Vielleicht wird sie bei der nächsten Ernte schon fleißig mithelfen.

Nach rund zwei Stunden ist der Anhänger zum Abtransport der Äpfel schon gut gefüllt. Nach seiner Lieblingssorte gefragt, muss Bauer Schäfer nicht lange überlegen: „Das ist der Rheinische Bohnapfel, er eignet sich besonders zum Keltern.“

Langsam neigt sich der Erntetag dem Ende zu. Nach dem Familien-Teamwork freuen sich nun alle auf den gemeinsamen Feierabend – mit köstlichem Apfelsaft und Apfelwein.

Am nächsten Tag bringt Bauer Wolfgang Schäfer seine Apfelernte nach Karben in die Annahmestelle der Kelterei Rapp´s. 3,2 Tonnen Äpfel sind zusammengekommen, eine sehr erfolgreiche Ernte.

Bei Rapp´s ist Bauer Schäfer gut bekannt – schließlich bringt er schon seit vielen Jahren ungespritzte, hochwertige Früchte von seinen Streuobstwiesen zum Keltern hierher. Und immer wieder ist es beeindruckend, wenn sich die Bordwand des Hängers öffnet und die vielen Äpfel ins Sammelbecken gleiten.

Nach dem Abladen ist noch kurz Zeit für einen kleinen Plausch mit der Mitarbeiterin von Rapp´s, die ihm auch den Lieferschein aushändigt. Anschließend macht sich Wolfgang Schäfer auf den Heimweg nach Rodheim.

Die Kelterzeit läuft jedes Jahr von September bis Oktober und ist die wichtigste Jahreszeit für Rapp`s.

Mehr Beiträge